Donnerstag, 15. November 2012

Tertulin der 21.

Tertulin und das Leuchten in der Dunkelheit

Servus- I bin´s der Tertulin!
 
Soooo noch ein bisserl Kleber hier, eine Falte da und dann die Kerze rein und den Stecker dran – ja, fein ist sie geworden meine Sankt Martinslaterne, mit der ich heute auch mal an der Mahnwache teilnehmen möchte. Was für eine schöne Idee, und so praktisch, jetzt wo nach dem kleinen Unglück die Kirche eigentlich nicht erleuchtet wäre.

Naja, also hm.... okay, ich erzähle es euch: Es war Besuch aus der großen Stadt da bei mir und wir hatten viel zum Reden und Erzählen und irgendwie auch kalte Füße. Da hab ich meinen Freund mit runter genommen auf den Kirchvorplatz um ihm die SOS Kerzen zu zeigen. Ja und um uns aufzuwärmen haben wir uns halt auf den Strahler gesetzt. Dabei hat der Ägidius aber das Leuchten so schön gefunden und die Idee auch so toll, sich aber auch so fürchterlich aufregen müssen, weil die Entscheidung so lange dauert und nix vorwärtsgeht, dass er angefangen hat ganz arg zu hopsen.... nun und plötzlich war es dunkel. Ja blöd, ich weiss schon, aber ich bin mir sicher, dass unsere Botschaft dann heute Abend noch strahlender als sonst sein wird. Wenn nur recht Viele von Euch kommen.

Vergesst nicht – ich bin bei Euch!
Euer Tertulin – Geist von Schlehdorf
 
(Copyright Michaela Buder 11/2012)

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen