Sonntag, 15. Juli 2012

Herzlich Willkommen !!!

Es grüßt Sie vielmals - liebe Leserinnen und Leser -
 der Elternbeirat der St. Immaculata Mädchen-Realschule Schlehdorf.

Auf diesem Blog wollen wir sie über Aktuelles der Schule informieren.

Haben sie Fragen, wenden Sie sich vertrauensvoll an uns!!

Kommentare:

  1. Ich hoffe wir schaffen es unsere Schule zu retten. Wenn wir alle zusammenhalten können wir das schaffen!!! Eure Mareike

    AntwortenLöschen
  2. Ich poste mal einen Leserbrief hier rein, den ich für eine Zeitung geschrieben habe.

    Realschule Schlehdorf – Schule machen?!
    Seit Jahren ist klar, wie wichtig unsere Kinder und deren Ausbildung für uns alle sind – nicht nur weil unser Land fast nur „Köpfe“ als Rohstoffe hat. Soll wirklich eine Schule mit einer solchen warmherzigen und erfolgreichen Tradition und einem solchen Rückhalt aus der Bevölkerung leichtfertig aufgegeben werden? Anstatt nun auf die Diözese zu schimpfen, könnte man auch konstruktive ideen entwicklen: eine Privatschule mit Internatsteil daraus machen, gefördert, so dass jedes Kind diese Schule besuchen kann; Inklusion praktizieren; sich mit dem Aktivhof/der ReWiG vernetzen - der Aktivhof kann Mittagessen und Lernen mit Tieren und Natur bieten und bekommt dafür ein finanzielles Standbein, nicht schulfähige Kinder können sich über Aufgaben auf dem Aktivhof an Schule herantasten; Schwestern in Rente (und andere Ehrenamtliche) könnten einzelne Kinder betreuen und fördern, wenn sie Energie und Lust dazu haben; Studierende und Wissenschaftler (nicht nur) aus der Region könnten endlich einmal zusammentragen, was in anderen innovativen Schulen, bei unseren Nachbarn im hohen Norden oder weltweit funktioniert, und auch von Anfang an Wirkungsmessung und Auswertung sicherstellen. Das wäre ein wunderbares bayrisches Wissenschaftsprojekt. Ein paar helle und bodenständige Pädagogen könnten diese Erkenntnisse zusammen mit Altbewährtem zu einem praktikablen Konzept zusammenführen. Private und staatliche Töpfe müssten diese Schule als Leuchtturmprojekt fördern. Es könnte über die Schule hinaus ein pulsierendes Zentrum entstehen, welches Klostertraditionen wie Bildung und Kulturförderung weiterführt.
    Wo, wenn nicht bei uns wäre es möglich, diese gewachsene Struktur zu erhalten, altbewährtes und Neues zum Nutzen aller zusammenzubringen und aus einem „AUS“ einen Neustart zu machen? Wo sind die Menschen aus unserer „lernenden Region“, die Geld und Zeit dafür geben? Lassen wir diese Schule sterben? Jetzt gilt es.
    J. Küster, B. Martin

    PS Wir finden es umwerfend, was da für eine Welle an Unterstützung losgeht, und hoffen inständig, dass es was bringt!

    AntwortenLöschen